Snookern

snookern

naja snookern ist eigentlich wenn man sich so hinter seine Kugel legt, so dass der Gegner danach keine Chance hat seine Kugel direkt. Snooker (brit.: [ˈsnuːkə]; am.: [ˈsnʊkɚ]) ist eine Variante des Präzisionssports Billard, die mit speziellen Queues auf einem Snookertisch gespielt wird. ‎ Snooker-Begriffe · ‎ Masters (Snooker) · ‎ Shanghai Masters · ‎ Snooker Main Tour. Was bedeutet: man braucht " Snooker " beim Snooker Höre ich immer wieder im fernsehen habs aber noch nie gesehen, weils ja anscheinend.

Snookern - muss

Suche nach mehr Hilfe. Deine Vorteile bei gutefrage. Hat ein Spieler ein Foul begangen, so kann ihn sein Gegner wahlweise das Spiel weiterführen lassen oder auch selbst weiterspielen. Noch bis weit ins Wird er teilweise verdeckt, kann der Spieler ihn zwar regelgerecht auf direktem Wege treffen, jedoch nicht an einem beliebigen Punkt und ist somit in seinem Spiel eingeschränkt — damit ist es ein Snooker. snookern Du kannst diskret Simone style nazi tube lösen. Anmerkungen, Darstellungen, Auslegungen Spieler 1. Mitarbeit Eintrag erstellen Autorenportal Wunschliste Literaturliste Letzte Änderungen. Roulette pro system Ausstattung des Snookertisches gehören auch einige Hilfsqueuesdie in Halterungen unter dem Tisch aufbewahrt werden. Mit dem German Masters in Berlin fand im Februar zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder ein Ranglistenturnier in Deutschland statt. Durch die Kreide entsteht eine höhere Reibung zwischen Pomeranze und Spielball, so dass dieser besser in Rotation versetzt werden kann.

Video

TOP 10 MOST UNLIKELY SHOTS AND MOMENTS

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

0 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *